Dorn-Methode mit Breuß-Massage *zurück

Dorn-Wirbelsäulenmethode

 

Fast jeder wird in seinem Leben einmal mit Rückenschmerzen konfrontiert. Viele dieser Schmerzen sind auf Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke zurückzuführen, die oftmals unbehandelt bleiben. So leben viele Menschen mit ihren Rückenproblemen, weil dies mit fortschreitendem Alter schon fast "dazu" gehört. Doch Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken rufen nicht nur Beschwerden des Bewegungsapparates hervor, sondern haben auch Auswirkungen auf die inneren Organe und das Gemüt.

Die Dorn-Wirbelsäulenmethode ist eine sanfte, wie wir glauben, effiziente, einfache, nebenwirkungsarme Behandlung. Sie kann oftmals Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke korrigieren.

Mit der Dorn-Methode, entwickelt von Dieter Dorn, einem Landwirt aus dem Allgäu, hier aus historischen Gründen genannt, können die Ursachen von Rückenschmerzen auf sanfte Art und Weise behandelt  und die Schmerzen in vielen Fällen beseitigt werden. Die Behandlung ist sehr sanft und für den Patienten nach bisherigen Erkenntnissen völlig ungefährlich.

 

Methodik der Dorn-Wirbelsäulenmethode

 

Zu Beginn der Behandlung werden die Beinlängen überprüft und gegebenenfalls korrigiert.

Anschließend wird die Stellung des Beckens und des Kreuzbeins überprüft und gerichtet sowie die Wirbel aufsteigend von der Lendenwirbelsäule bis zu den Halswirbeln überprüft und gegebenenfalls durch sanften Druck korrigiert. Die Korrektur erfolgt immer in der Bewegung (im Unterschied zur Chiropraktik), d.h. der Patient führt eine Pendelbewegung mit dem Bein oder Arm aus, während der Therapeut den Schiefstand korrigiert.

Die Dorn-Breuß-Behandlung ist ein naturheilkundlich alternatives Konzept, das von der schulmedizinisch geprägten Orthopädie und Physiotherapie weder anerkannt noch routinemäßig ausgeübt wird.

 

Breuß-Massage

 

Eine Ergänzung zur Dorn-Methode ist die Breuß-Massage. Sie wurde entwickelt von dem Österreicher Rudolf Breuß, ebenfalls aus historischen Gründen hier genannt. Es ist eine feinfühlige, energetisch-manuelle Rückenmassage, die nicht selten sanft seelische und körperliche Verspannungen lösen kann,. Sie entspannt durch das Einmassieren des Johanniskrautöls die Muskulatur.

Die Breuß-Massage dauert ca. 20-30 Minuten. Zum Abschluss ruht der Patient noch ein wenig nach. Übungen, die leicht zu Hause durchgeführt werden können, werden vom Behandler vermittelt.

 

Nutzen der Dorn-Breuß-Behandlung

 

  • Schmerzen im gesamten Wirbelsäulenbereich
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Kopfschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Hüftbeschwerden
  • Gelenksbeschwerden an Armen und Beinen
  • Ischialgie (Rückenschmerz, in die Beine ausstrahlend) (nicht akut)

 

Die Methode eignet sich auch für Kinder.

Die Behandlung sollte 4-6 x im wöchentlichen Abstand durchgeführt werden.

 

Sämtliche Informationen über die Methode sind in keinerlei Hinsicht als Heilungsversprechen sondern nur zur Erläuterung und Information zu sehen. Alle Therapieformen und deren Anwendungsgebiete sind für jeden Patienten individuell und ausschließlich mit uns in einem persönlichen Gespräch zu besprechen. Wir weisen darauf hin, dass die Wirksamkeit des aufgeführten naturheilkundlichen Verfahrens grundsätzlich nicht wissenschaftlich/ schulmedizinisch bewiesen ist.

 

Anmeldung